Ein Tag für die Natur

On 2. Juli 2019 by admin

IMAG5083
Ein Tag nur für die Natur, das hatten sich Schüler der zweiten und vierten Klassen der Grundschule Beverstedt vorgenommen. Am Ökotag der Schule gingt es dann mit Spaten, Säge und Hacke ran an die Projekte.
Eines davon war, den alten Schulgarten wieder auf Vordermann zu bringen. Da war Kraft gefragt, denn vieles in dem Garten war von Unkraut zu gewuchert. Kistenweise schleppten die Schüler alles weg, was fleißig ausgejätet wurde und der Schweiß lief. Auch Platz für neue Pflanzen wurde geschaffen: Neben dem neuen Schulgarten beim Pausenhof stehen ab jetzt Hochbeete, die leckere Ernte versprechen.
Daneben wurde auch Müll gesammelt. Umweltschutz fängt auch da an, und diejenigen Schüler, die sich mit Müllsack und Zange auf die Suche gemacht haben, taten es mit viel Einsatz.
Wer jetzt auf den Pausenhof geht wird feststellen, dass die aufgemalten Spiele wieder in neuem Glanz erstrahlen. Das ist ebenfalls den Zweit- und Viertklässlern zu verdanken, die eifrig mit Farbe und Pinsel Linien nachgezogen und Flächen ausgemalt haben.
Neue Möbel gab es auch. Die mussten allerdings selber zusammengebaut werden. Aus alten Paletten entstanden so große und kleine Tische, die bereits beim Schulfest zum Einsatz kamen. Die Tische haben die Schüler eigenhändig zurechtgesägt, zusammengeschraubt und bemalt.
Das und weitere Projekte rund um die Natur beschäftigte die Jungen und Mädchen einen Tag lang, an dessen Ende alle stolz auf ihre geleistete Arbeit zurückblicken konnten.